Steigt der Strompreis immer höher?

Durch die Verknappung der fossilen Ressourcen und die Schwankungen in der weltweiten Wirtschaftslandschaft sind die Energiepreise in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen und tun es noch. Die Stromanbieter erhöhen die Strompreise, so dass viele Verbraucher über einen Stromanbieterwechsel nachdenken. Dies kann sinnvoll sein, denn eine Verbilligung der Strompreise ist nicht in Sicht.

–>Direkt zum Billigstromvergleich!

Zusammensetzung des Strompreises
Ähnlich wie beim Benin setzt sich der Strompreis aus verschiedenen Kompetenten zusammen, von denen die eigentlichen Bezugskosten nur einen Teil ausmachen. Abgaben und Steuern schlagen sich dabei zu rund 40% auf den Strompreis nieder, 35% werden für die Betreibung des Stromnetzes angesetzt. Der Bezugspreis für den Strom an sich macht also nur 25% der Gesamtkosten aus. Aufgrund dieser Zusammensetzung wird schnell klar, dass die Strompreise zum nicht unerheblichen Teil von der Steuer- und Abgabenlast geprägt wird.

Gründe für die Erhöhung des Strompreises
Je nach politischer Färbung werden verschiedene Gründe dafür genannt, dass der Preis für Strom immer mehr ansteigt. Während die einen die Verknappung der Energieressourcen als Auslöser nennen, schieben die anderen es auf die Entwicklung und Förderung regenerativer Energieträger wie Windkraft- oder Solaranlagen. Als weiterer Grund wird die prekäre wirtschaftliche Situation genannt. Ein weiterer Grund ist die Beschaffungsstrategie der einzelnen Stromanbieter. Die Wahrheit liegt wie so oft irgendwo dazwischen.

Möglichkeiten, auf steigende Strompreise zu reagieren
Für den Verbraucher gibt es durch die Öffnung des Strommarktes im Jahr 1998 die Möglichkeit, mit einem Stromanbieter Wechsel auf steigende Preise zu reagieren. Allerdings wird diese Möglichkeit erst seit relativ kurzer Zeit ausgiebig genutzt. Wer Stromkosten einsparen will, der kann mit einem Wechsel des Stromanbieters mehrere hundert Euro jährlich einsparen und dass, obwohl die Preise steigen. Denn viele Stromanbieter setzen bei den Lieferverträgen, die sie mit den Stromproduzenten geschlossen haben, auf kurze Laufzeiten und können dadurch schneller auf Veränderungen beim Strompreis reagieren. Die niedrigeren Strompreise, die dadurch möglich werden, werden an den Verbraucher mit günstigen Stromtarifen weitergegeben. Allerdings profitieren davon meist nur die Neukunden, so dass jeder Stromkunde sich immer wieder über die Tarifgestaltung informieren sollte.